Sponsoren des ASV Dalbke e.V.

Unsere Sponsoren

wuerfel02 

Webtagebuch

Kalender

Links

Awards

Impressum

Datenschutz

Kontakt

Rückblick auf die Jugendarbeit 2005 Teil 2

 Rückblick auf die Jugendarbeit 2005 Teil 1
 
 Karpfenangeln mit dem Profi 13. / 14.08.2005

Während eines unserer monatlichen Treffen kam die Idee auf, in den Sommerferien für die Jugendlichen ein Karpfenangeln am Sennesee zu veranstalten. Als der Termin (13./14.8.) feststand, meldeten sich zunächst nur einige wenige Jungangler. Doch dann schien es sich unter ihnen herumgesprochen zu haben, denn 2 Tage vor dem besagten Termin hatten sich 18 Jugendliche angemeldet. Sicher lag es auch daran, dass sich unser Vereinsmitglied Dirk Pentalski vom Fangplatz in Oerlinghausen, der als professioneller Karpfenangler gilt, ihrer annehmen und ihnen seine geheimen Tipps und Tricks offenbaren wollte.

Am Samstag trafen sich 16 Jugendliche und 6 Erwachsene um 15 Uhr am Vereinshaus. Leider konnten zwei Jugendliche wegen Krankheit nicht dabei sein.
Zunächst wurden die Plätze verteilt. Anschließend durften sich die Jungangler, dank einer freundlichen Spende der Firma Top Secret, eine Tüte sinkende Boilies, ein Glas mit Pop Ups und eine Schirmkappe aussuchen, worüber sie sich natürlich sehr freuten.

Dann suchten alle erst einmal wieder ihren Angelplatz auf, um alles für das bevorstehende Karpfenangeln aufzubauen.

Um 17 Uhr traf sich die erste Gruppe der Angler am Angelplatz von Dirk P., wo er ihnen zuerst einmal vorführte, wie man seine Angelstelle auslotet. Dazu benutzte er eine so genannte Lotrute. Dann zeigte er ihnen, wie man zum Anfüttern mit Boilies oder Mais entweder ein Wurfrohr oder eine Wurfschaufel benutzt.

Anschließend erklärte er ihnen, wie die professionellen Karpfenangler heutzutage ihre Montage zusammenstellen. Ein Laufblei würde heute nicht mehr benutzt, stattdessen stände eine Inline- oder eine Savety Bolt Rig Montage zur Auswahl.

Dirk hatte auch die verschiedensten Karpfenköder und Anfütterungsmaterialien dabei, wie z.B. Pellets, Boilies, Pop Ups und Amino-Dip-Cream-Nektar von Top Secret und natürlich gekochtem Mais.

Besonders für das sinkende Material, welches für eine zusätzliche Lockwirkung um das Blei geknetet wird (Geschmacksrichtung Mais und Erdbeere) interessierten sich alle sehr.

Dann führte Dirk vor, wie ein Haarvorfach geknüpft und die Köder (Boilies oder ein paar Maiskörner) drauf gezogen werden.

7

Wer es sich nicht selber zutraute, konnte anschließend seine Angelrute zu ihm bringen, um sich eine der vorgeführten Montagen knüpfen zu lassen. Fast für jeden stellte Dirk kostenlos ein selbst geknüpftes Vorfach zur Verfügung.

Nachdem die wichtigsten Informationen über das Karpfenangeln gegeben waren, trafen sich alle noch einmal am Vereinshaus, wo gemeinsam zu Abend gegessen wurde, bevor es endlich „zur Sache“ ging. Dieter Brink hatte einen leckeren Nudelsalat gespendet, dazu gab es  Bratwürstchen vom Holzkohlegrill.

Gegen 20 Uhr waren alle wieder an ihrem Angelplatz, wo zuerst mit den erhaltenden Boilies erneut angefüttert wurde. Dann wurden die Ruten ausgeworfen und das große Warten begann. Aber die Karpfen wollten wieder einmal nicht so richtig. Kurz nach Mitternacht lagen alle in ihren Zelten.

Leider wurden die Hoffnungen der Teilnehmer, diesmal einen kapitalen Karpfen zu fangen, nicht erfüllt. Lediglich Dieter Brink konnte einen Karpfen von 42 cm landen. Denis Kleemann fing einen kleinen Aal und Christian Artens einen Barsch. Alle anderen blieben leider Schneider.

Allen schlechten Wetterprognosen zum Trotz blieb es am Samstagnachmittag und auch den ganzen Abend trocken. Erst kurz nach 2.30 Uhr begann es wie aus Eimern zu schütten. Der Regen hielt bis zum späten Vormittag an. Als es endlich gegen 10 Uhr zu regnen aufhörte, packten fast alle ihre Sachen und machten sich auf den Heimweg.
Auch wenn dieses Mal leider keiner der Jungendlichen einen Karpfen gefangen hatte, so hat es ihnen allen doch großen Spaß gemacht. Mit dem neu erworbenen Wissen gelingt es bestimmt beim nächsten Angeln einen kapitalen Karpfen zu landen..
Unseren besonderen Dank sprechen wir noch einmal Dirk Pentalski für seine Mühe und großzügige Spende der Karpfenvorfächer und natürlich für seine Tipps und sehr guten Informationen aus.


© 2004-2018 ASV Dalbke e.V. - Webmaster: Achim Kluck

 

wuerfel05

  Anglerinfos

 Fischerprüfung

 Fischarten in NRW

 Tipps + Tricks

 Angelfachbegriffe

 Fischrezepte

Informationen für den Angler

Fischrezepte von Aal bis Zander


 

Page Views
Counter
Besucher
Counter
seit Juni 2004