Sponsoren des ASV Dalbke e.V.

Unsere Sponsoren

wuerfel02 

Webtagebuch

Forum

Gästebuch

Kalender

Links

Awards

Impressum

Kontakt

Aktivitäten 2010 Teil 2

Aktivitäten 2010 Teil 1 Aktivitäten 2010 Teil 3

Königsangeln am Sennesee 13.06.2010

Wer wird dieses Mal Sieger? Würde es derselbe sein wie im letzten Jahr oder hatte auch einmal ein anderer das Glück einen Pokal in der Hand zu halten? Diese spannende Frage stellten sich die Teilnehmer. Es waren 14 Erwachsene und 4 Jugendliche gekommen. Eigentlich waren es wieder einmal viel zu wenig Teilnehmer, wenn man bedenkt, wie groß die Mitgliederzahl ist. An den Wetterbedingungen konnte es jedenfalls nicht liegen, denn es war sonniges Wetter für den Vormittag angesagt worden. Eher daran, dass viele bis in die Nacht hinein die Fußballspiele der Weltmeisterschaft in Südafrika angeschaut hatten und deshalb nicht aus dem Bett kamen.

Zu Beginn des Angelns war es zwar windstill, aber nebelig. Im Laufe des Vormittags löste sich der Nebel auf und die Sonne kam durch.
An manchen Angelplätzen tat sich absolut nichts. Andere hingegen fingen ganz gut. Es kam ganz darauf an, wo man gerade saß bzw. ob sich am Angelplatz die Fische aufhielten.

Die vier Jugendlichen hatten zwar einen ganz guten Platz erwischt, nahmen die ganze Angelegenheit jedoch nicht so ernst und blödelten mehr herum als sie fischten.

Uschi, die genau den Platz erwischt hatte, den sie sich gewünscht hatte, fing anfangs ganz gut. Sie angelte – wie jedes Mal – auch mit einer kleinen, 1,80 m langen Spinnrute, an der sie eine kleine Pose montiert hatte. Thomas war gerade bei ihr als die Pose abtauchte und sehr viel Schnur von der Rolle gezogen wurde. Uschi hatte große Mühe den Fisch, der immer wieder abhauen wollte, zu drillen. Es gelang ihr auch bis kurz vors Ufer, dann gab es einen Knall und die Schnur riss. Die Pose flog ihr an die Stirn – und der Fisch war weg! Thomas hatte noch erkennen können, dass es ein Hecht gewesen war.

Geangelt wurde bis 11.00 Uhr. Am Ende der Veranstaltung, als von allen der Fang gewogen war und sie sich wieder an der Vereinshütte versammelt hatten gab es erst einmal eine kleine Stärkung. Thomas briet ein paar leckere Bratwürstchen, die sich alle schmecken ließen.

Dann wurden die Ergebnisse bekanntgegeben und die Pokale überreicht. Thorsten Husemann fing wie immer sehr gut. Er belegte auch den ersten Platz und bekam zwei Pokale überreicht. Sein Fang wog 2.310 g. Kai Pollesche, der noch nicht so lange im Verein ist, belegte mit 836 g den zweiten Platz, gefolgt von Stjepan Schmidt mit 652 g.

Vierter wurde Andrej Teske mit 360 g und Fünfte wurde Uschi Kluck mit 203 g.
Bei den Jugendlichen war die Beute sehr mager. Jan Henrichsmeier wurde trotz seines dürftigen Fanges von 72 g Erster. Kris Naporra fing auch nicht mehr. Sein Fang wog ganze 42 g. Trotzdem bekamen beide einen Pokal. Und auch die anderen zwei Jugendlichen, die leider nichts gefangen hatten, hielten stolz den Pokal für den dritten Sieger in der Hand.

Eine Teilnahme lohnt sich also immer, auch wenn nichts oder nur wenig gefangen wird.


Nachtangeln am Sennesee 10.07.2010

Heiß, heißer, am heißesten! Ausgerechnet am heißesten Tag des Jahres fand das Nachtangeln am Sennesee statt. Schon seit Wochen kletterte das Thermometer über 30° C. Anfangs kühlte es sich nachts wenigstens etwas ab, doch seit drei Tagen gingen die Temperaturen kaum mehr herunter.
Am Samstag, 10. Juli, lagen die Temperaturen bei 36° C – im Schatten wohlgemerkt – und es wehte nicht das leiseste Lüftchen. Bei dieser Hitze machte das Angeln kaum Spaß. Aber der Termin stand nun einmal fest und so schwitzten alle Teilnehmer.
Abends spielte die deutsche Fußballmannschaft gegen Uruguay um den 3. Platz bei der Weltmeisterschaft in Südafrika. Alle hatten gehofft, dass sie erst am Sonntag im Finale spielen würden, doch Erstens kam es anders und Zweitens als man denkt.
Vielleicht wegen der hohen Temperaturen oder auch weil das Fußballspiel im Fernsehen lief kamen nur 10 Erwachsene. Achim und Uschi nahmen dieses Mal nicht teil, da Achim an diesem Wochenende seinen Geburtstag feierte.
Von den Jugendlichen, von denen es viele im Verein gibt, waren nur zwei anwesend.
Die Vermutung liegt nahe, dass die anderen bei der Hitze lieber im Freibad waren.
Wie immer begann die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Essen. Trotz der tierischen Hitze wurde gegen 18 Uhr der Grill angeschmissen. Eigentlich war das gar nicht nötig, denn bei den Temperaturen brauchte man das Grillgut nur in die Sonne legen und es wurde von alleine gar. Aber unser Hüttenwart Stjepan Schmidt stellte sich trotzdem an den Grill und briet leckere Bratwürstchen, die allen mundeten.
Nachdem – wie immer – jeder seine Karte gezogen hatte und ging jeder bepackt mit seinen Angelsachen an seinen Angelplatz. An einigen Plätzen mussten erst die Badegäste, die sich trotz des Verbotes das Ufer zu betreten dort aufhielten, gebeten werden den Platz zu verlassen.
Der Startschuss zum Angeln wurde um 19.45 Uhr gegeben.
Eigentlich hatte kaum einer damit gerechnet überhaupt einen, geschweige denn mehrere Fische an den Haken zu bekommen, doch es wurde recht gut gefangen.
Um 1 Uhr hieß es „Ruten reinholen“. Anschließend wurde erst einmal der Fang gewogen, bevor es zur „Siegerehrung“ ging.

Die Plazierung bei den Erwachsenen sieht folgendermaßen aus:

1. Thorsten Husemann   1900 g
2. Michael Brunzel         1700 g
3. Dirk Eigenrauch         1350 g
4. Martin Lillmanntöns     750 g
5. Kai Pollesche             700 g
6. Stjepan Schmidt         700 g
7. Thomas Stahlsmeier    650 g
8. Michael Biegale           100 g

Bei den Jugendlichen gab es folgende Ergebnisse:

1. Jan Henrichsmeier     550 g
2. Simon Jürgens           70 g

Aktivitäten 2010 Teil 3
 

© 2004-2017 ASV Dalbke e.V. - Webmaster: Achim Kluck

 

wuerfel05

  Anglerinfos

 Fischerprüfung

 Fischarten in NRW

 Tipps + Tricks

 Angelfachbegriffe

 Fischrezepte

Informationen für den Angler

Fischrezepte von Aal bis Zander


 

Page Views
Counter
Besucher
Counter
seit Juni 2004