Sponsoren des ASV Dalbke e.V.

Unsere Sponsoren

wuerfel02 

Webtagebuch

Forum

Gästebuch

Kalender

Links

Awards

Impressum

Kontakt

Aktivitäten 2007 Teil 2

Aktivitäten 2007 Teil 1 Aktivitäten 2007 Teil 3 Aktivitäten 2007 Teil 4 Aktivitäten 2007 Teil 5

Königsangeln am Sennesee 2007

Zum Königsangeln am Sonntag, den 17.06.07 waren nur wenige Mitglieder gekommen. Lag es daran, dass wir in diesem Jahr eine Startgebühr nahmen oder weil die Ferienzeit begonnen hatte? Wir wissen es nicht. Nur an den Wetterbedingungen konnte es auf keinen Fall gelegen haben. Als wir uns morgens kurz vor 6 Uhr am Sennesee trafen, war es trocken und windstill bei angenehmen 15 °C.
Wie immer wurden die Angelplätze per Los gezogen. Kurz darauf ging jeder an seinen Angelplatz. Pünktlich um 6.30 Uhr begann das gemeinsame Angeln.
Bis kurz vor 10 Uhr war es absolut windstill und es wurde gut gefangen. Im Laufe der Jahre hat sich der Sennesee zu einem tollen Angelgewässer entwickelt. Früher gelang es kaum Weißfische an den Haken zu bekommen, doch diese Zeiten sind vorbei.

Dann änderten sich die Wetterverhältnisse, d.h. es fing leicht zu regnen an und es kam Wind auf. Das Angeln mit einer Pose erwies sich nun als sehr schwierig, je nachdem, wo man gerade saß. Da konnte man es fast nur noch mit einer Grundrute versuchen.
Aber die Fische wollten nicht mehr so richtig beißen.
Vielleicht lag es auch an dem ungewohnten Lärm, der zu dieser Zeit am Sennesee herrschte. Unser Verpächter hatte an diesem Wochenende auf seinem Hof eine Ferienfreizeit für Jugendliche, die mit einem Gottesdienst am Sonntagmorgen abschloss. Sogar am entferntesten Ende des Sees konnte man die Predigt verfolgen, denn sie wurde per Lautsprecher übertragen. Vielleicht hatten diese lauten Geräusche die Fische irritiert.

Teichrohrsänger am Sennesee

Ein Teichrohrsängerpärchen störte das jedoch überhaupt nicht. Und auch nicht, dass in der unmittelbaren Umgebung seines Nestes ein Angler, nämlich Achim Kluck, saß. Die etwa meisengroßen Vögel hatten ihr Nest kunstvoll an vier Schilfhalmen befestigt. Nachdem sie sich an den etwa 3 Meter entfernt sitzenden Angler gewöhnt hatten, kannten sie keine Furcht mehr. Sie fütterten fleißig ihre beiden Jungen, die sofort ihre Hälse weit aufrissen, sobald sie ihre Eltern in der Nähe erblickten. Insekten, Spinnen und Schnecken wurden unermüdlich herangeschaft und bei jedem 2. Abflug wurden gleich die Verdauungsreste mit entfernt.

Einen Bericht über die Kinderstube am Sennesee mit weiteren Fotos gibt es hier...
 

Als Beißflaute herrschte beobachtete und fotografierte er die Kleinen bei ihrer Fütterung.
Es zeigte sich auch mal wieder, dass nicht nur Fische auf Maden stehen. Ein Edelkrebs konnte diesem leckeren Köder an Achim Klucks Feederrute nicht widerstehen und schnappte danach.

Auch zwei weitere Angler konnten an diesem Vormittag Flusskrebse in Ufernähe beobachten. Sie scheinen sich im Sennesee sehr wohlzufühlen und vermehren sich dort prima.

Diese Fotos in höher Auflösung gibt es hier: Edelkrebse im Sennesee
 

Nach dem Fototermin wurde der Krebs natürlich vorsichtig wieder ins kühle Naß zurückgesetzt.
Um 12.30 Uhr endete das Angeln. Im Großen und Ganzen waren alle mit ihren Fängen zufrieden.

Den ersten Platz unter den Erwachsenen belegte unserer Vorsitzender Thomas Stahlsmeier. Er fing Fische mit einem Gesamtgewicht von 1600 g. Zweiter wurde Michael Bunzel mit 1580 g, Dritter Dirk Eigenrauch mit 860 g. Es folgten Achim Kluck mit 500 g, Heike Lindert und Ursula Kluck mit je 300 g und Ulrich Riestenpatt mit 140 g.

Da nur zwei Jugendliche mitgeangelt hatten, bekamen sie beide einen Pokal überreicht.
Andreas Borgis wurde Erster, denn er hatte Fische mit einem Gesamtgewicht von 900 g gefangen. Nico Schimichowski belegte den zweiten Platz mit 100 g.

Nachtangeln am Sennesee 2007

Samstag, 25.08.2007…ein kritischer Blick zum Himmel. Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und kein Regen weit und breit zusehen.
Sollte es tatsächlich so sein, dass das alljährliche Nachtangeln des ASV Dalbke zum ersten Mal ohne Regenschauer und Gewitter stattfindet?! Es wäre zu schön um wahr zu sein.
Pünktlich gegen 18:00 Uhr versammelten sich 20 Vereinsmitglieder, darunter zwei Jugendliche, am Vereinshaus um sich für die bevorstehenden Drill mit Bratwürstchen und Getränken zu stärken.
Nachdem alle Teilnehmer ihren zunächst ausgelosten Angelplatz eingenommen hatten, begann ein jeder seine Ruten zu montieren,  sowie seinen Platz mit Rutenhalten und Rodpot zu bestücken und auf das Stichwort zu warten. Gegen 19:00 Uhr tönte es dann auch „Anfangen“ über den sonst so friedlichen Sennesee und diverse Posen und Grundmontagen fanden ihren Weg in den See…oder auch einen umstehenden Baum.

Was soll man sagen?! Der Wettergott meine es gut mit uns und auch der ein oder andere Fisch konnte gelandet werden.

Als sich gegen 01:00 Uhr die Teilnehmer wieder am Vereinshaus einfanden, standen innerhalb weniger Minuten auch die Sieger fest.
Da nur zwei Jugendliche teilgenommen hatten, gab es in diesem Bereich nicht viel zu rechnen und vergleichen.
Den 1. Platz belegte R. Schellhase mit einem Gesamtgewicht von 480g, Platz 2. ging an Jannik Schlüer mit 180g.

Anders sah es schon bei den Erwachsenen aus, jedoch gab es auch hier keine großen Überraschungen. Thorsten Husemann sicherte sich mit 1.800 g den 1. Platz, Platz 2 belegte Thomas Stahlsmeier mit 1.400g. Lediglich der 3. Platz war eine kleine Überraschung; unser neues Mitglied M. Lillmannstöns konnte ihn sich mit 1.250g sichern. Dahinter folgten Volker Zehren mit 1.050g, Michael Bunzel mit 650g, Heike Lindert mit 630g, sowie Dirk Eigenrauch mit stolzen 120g und L. Galetzka mit 100g.

Alle anderen bleiben an diesem Abend Schneider, aber was macht das schon, wenn man zum ersten Mal ein Nachtangeln ohne Regen erlebt hat.


Aktivitäten 2007 Teil 3
 

© 2004-2017 ASV Dalbke e.V. - Webmaster: Achim Kluck

 

wuerfel05

  Anglerinfos

 Fischerprüfung

 Fischarten in NRW

 Tipps + Tricks

 Angelfachbegriffe

 Fischrezepte

Informationen für den Angler

Fischrezepte von Aal bis Zander


 

Page Views
Counter
Besucher
Counter
seit Juni 2004